Sunato Hamburg – Moderne und hochverfügbare Integration eines Cloud ERPs durch den Einsatz von Microsoft Azure

Nils IhnkenBizTalk360, Cloud Computing, Dynamics AX, Integration mit Logic Apps, Microsoft Azure, Sunato-Press

Ausgangslage – Klassische On-Premise Verarbeitung von Kundenanfragen

Unser Kunde ist eine sehr große, internationale Handelskette und erhält täglich eine hohe Anzahl an Kundenanfragen per Mail übermittelt.

Um die Menge an eingehenden E-Mails verarbeiten zu können, wurden diese bislang auf On-Premise Servern im eigenen Firmennetzwerk mithilfe eines BizTalk Servers in ein Dynamics AX System importiert. Zusätzliche Kundeninformationen wurden aus einem dritten On-Premise SOAP-Service mit den Kundenanfragen in Dynamics AX verknüpft.

Welche Vorteile bietet die Cloud beim Thema Erreichbarkeit?

Mitarbeiter und Geschäftskunden können ortsunabhängig auf die in der Cloud gespeicherten Daten zugreifen, sodass sich neue, flexible Formen der Kommunikation gestalten lassen. Beispielsweise vereinfacht die Cloud Heim- oder Telearbeitsplätze für Mitarbeiter oder optimiert Prozesse entlang der Wertschöpfungskette.

Ziel – Einführung eines cloudbasierten ERP-Systems

Unser Kunde wollte eine neue, cloudbasierte Version seines ERPs einführen, weshalb er von Dynamics AX auf Dynamics 365 for Operations migrierte.
Hierbei ergaben sich einige Schwierigkeiten. Die gesamte Infrastruktur des Verarbeitungsprozesses war auf eine On-Premise Verarbeitung auslegt. Sowohl die Verarbeitung der E-Mails durch BizTalk als auch die Anbindung des SOAP-Services liefen auf lokalen Servern ab. SOAP ist ein Webservice-Protokoll zum Austausch von XML-basierten Daten durch standardisierte Nachrichten und entfernte Prozeduraufrufe.

Systemaufbau vor Einführung von Dynamics 365 for Operations

Die Herausforderung – Eine sichere Anbindung an das Firmennetzwerk gewährleisten

Das cloudbasierte Dynamics 365 for Operations befindet sich außerhalb des Firmennetzwerks, daher stellte sich die Herausforderung einer sicheren Anbindung. Das Firmennetzwerk sollte durch die Verbindung mit dem Cloud ERP keinerlei Einschränkungen in der Firewall und somit einem Sicherheitsrisiko ausgesetzt werden. Insbesondere die sensiblen Kundendaten sollten auch während des Transports den höchstmöglichen Schutz genießen.

Problem: Was passiert, wenn sich das ERP in der Cloud befindet?

Lösung – innovative Verarbeitung in Azure

Um die Verarbeitung strukturiert umzusetzen und auch für die Zukunft abzusichern, setzten wir in der Konzeption der Anbindung hauptsächlich auf Azure als Verarbeitungsort des Prozesses. Ankommende E-Mails werden nun von einem Office365-Postfach entgegengenommen, durch Azure aufbereitet und in Dynamics 365 for Operations eingefügt. Der On-Premise SOAP-Service sollte auch weiterhin auf einem lokalen Server ablaufen. Daher entschieden wir uns in diesem Falle zu einer innovativen Lösung.
Mithilfe der Azure-Komponenten werden durch einen Wrapper-Service die Daten vom SOAP-Service an Dynamics 365 for Operations weitergeleitet. Die Verbindung vom Wrapper-Service zu Azure ist durch eine sog. Hybrid Connection so angelegt, dass zu keinem Zeitpunkt ein Risiko für die Kundendaten besteht und zusätzlich keine Einschränkungen in der Firewall der lokalen Unternehmensserver gemacht werden mussten.

Lösung auf Basis der Sunato-Referenzarchitektur für Cloud-Integration

Vorteile der Lösung in Azure

Der Kunde ist mit der Umsetzung in Azure sehr zufrieden, da er flexibel ist, was die Menge der eingehenden E-Mails betrifft: Azure ist so ausgelegt, dass es sowohl mit kleinen Datenmengen als auch mit sehr großen optimal umgehen kann. Somit kann auch eine größere Anzahl an Kunden-E-Mails problemlos verarbeitet werden.
Des Weiteren hat Azure ein sehr benutzerfreundliches Preismodell, da z. B. die hier zum Einsatz kommenden Logic Apps rein nutzungsabhängig abgerechnet werden. Tatsächliche Nutzung und monatliche Kosten korrelieren dementsprechend stark.
Auch sieht der Kunde die Anbindung des On-Premise SOAP-Services als gute Lösung an, bestehende Systeme in eine Cloudumgebung zu integrieren. Die Gesamtlösung der Dynamics 365 for Operations-Anbindung hat sich schlussendlich bewährt und als vorteilhaft herausgestellt, da unser Kunden einen Zusatz an Flexibilität bei geringeren Kosten gewonnen hat, ohne dabei Abstriche bei der Datensicherheit machen zu müssen.

„Die Umstellung auf ein Cloud ERP bietet Firmen viele Vorteile, allerdings verändern sich dadurch auch die Integrationsanforderungen. Auf Basis unserer Sunato-Referenzarchitektur für Cloud-Integration konnten wir unserem Kunden zügig eine maßgeschneiderte und im Betrieb günstige Lösung bereitstellen.“ Carsten Meyer, Head of Architecture (Hamburg)

Kontaktieren Sie den Autor...

... oder besuchen Sie uns in Hamburg. Zum Fachsimpeln, Besprechen von Projektvorhaben ... oder einfach nur zum Chillen auf unserer Dachterasse.

Kontaktieren Sie Carsten Meyer

Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen!

Kontakt via Mail

Wer ist Sunato?


Wir liefern Ihre Daten aus – an Applikationen, Maschinen, Geräte und Benutzer. Mit anderen Worten: Wir organisieren die Logistik Ihrer Daten. Wenn unsere Kunden neue CRM oder ERP Systeme einführen, wenn sie neue Partner oder Kunden anbinden wollen oder neue Geräte verwenden wollen, dann haben sie oft die Anforderung, neue Applikationen mit ihrer existierenden IT Welt zu verbinden. Genau dabei unterstützen wir. Wir nutzen Technologien wie BizTalk Server und Azure Logic Apps, entwickeln Applikationen in .Net, schaffen Surface und Surface Hub Apps. Unsere Experten arbeiten von den Standorten Hamburg, München, Stuttgart aus.

Mehr über Sunato (english)

Quelle Titelbild: https://shutr.bz/2GHiJtL

Sunato Hamburg – Moderne und hochverfügbare Integration eines Cloud ERPs durch den Einsatz von Microsoft Azure
Bewerten Sie diesen Beitrag