Microsoft Integrationsplattform – BizTalk, Azure, APIs, Logic Apps – der Blick in die Zukunft

Milen KoychevCloud Computing, Enterprise Integration, Integration mit BizTalk Server

Was für ein Weihnachtsgeschenk: Am 24.12.2015 hat Microsoft ein offizielles Roadmap-Dokument veröffentlicht, das die zukünftige Produktstrategie im Bereich Integration. Und es ist genau so ausgefallen, wie wir es uns wünschen! Microsoft verdeutlicht sein Commitment zum Thema Integration und offenbart, wie dieses Commitment in Zukunft erreicht wird.

Eine wichtige Nachricht, die der Produkthersteller in den letzten Monaten und insbesondere mit dieser Roadmap Richtung Partner und Kunden sendet, ist, dass das Thema Integration zu einem zentralen Thema wird. Es wird nicht nur von einem Produkt (wie z.B. BizTalk Server) sondern von eine Reihe von Produkten unterstützt. An dieser Stelle spricht Microsoft von einer Integrationsplattform, die für unterschiedliche Szenarien immer das passende Werkzeug anbietet.

Der Blick auf die nächsten 12 Monate zusammengefasst:

Roadmap

 

  • Der BizTalk Server wird, wie angekündigt, weiterentwickelt. Eine neue Version (BizTalk Server 2016) ist für Q4 2016 geplant.
  • Das Logic Apps-Angebot auf Azure wird im Januar 2016 erweitert und die neue Funktionalität ab April 2016 offiziell verfügbar.
  • Das Logic Apps-Angebot on premise wird durch den Azure Stack auch für den Betrieb im eigenen Rechenzentrum ab Q4 2016 verfügbar.  Dadurch können Logic Apps in der Public Cloud bei Microsoft oder in der Private Cloud im eigenen Unternehmen eingesetzt werden.
  • Die neuen Versionen von Host Integration werden an die Versionen von BizTalk Server gekoppelt.

Es ist es ersichtlich, dass sowohl die einzelnen Produkte als auch die Produktpalette auch nach 2016 deutlich weiter ausgebaut werden. In Zukunft wird die Integration von Applikationen und Systemen durch die richtige Mischung von Cloud- und On-Premise-Produkten gestaltet.

Die Basis dafür ist schon heute gelegt. Aktuell kann man grundsätzlich die folgenden zwei Integrationsarten unterscheiden:

  • Moderne Integration (auch als „leichtgewichtete Integration“ bezeichnet): Das sind relativ einfache Integrationsszenarien, die meist durch einen Benutzer ausgelöst bzw. gestartet werden (z.B. das Übertragen von mobilen Daten an einen Unternehmensservice). Die Integration basiert oft auf Web-Technologien und findet meist außerhalb Ihrer Organisation statt. Schwerpunkt einer solchen Integration ist die einfache und schnelle Anbindung der Systeme und Benutzer.
  • Enterprise Integration: bei diesen Integrationsszenarien (bekannt auch als Enterprise Application Integration EAI) handelt es sich um komplexe Anbindungen von internen Systemen auf Basis von Industriestandards wie EDI, HL7, AS/2. Der Schwerpunkt wird dabei auf Sicherheit und Integrität gelegt.

Integration

Es gelingt Microsoft mit seiner aktuellen Vision einer Integrationsplattform, genau diese zwei Welten miteinander zu vereinen und Unternehmen die Möglichkeit zu geben, sicher und stabil ihre internen Prozesse zu realisieren, sowie schnell und flexibel auf die Anforderungen der Außenwelt zu reagieren.

Zusammenfassung

In der Roadmap definiert Microsoft eine sehr klare Strategie: BizTalk Server wird mit voller Kraft weiterentwickelt! Zusätzlich entstehen weitere Produkte, primär auf Cloud-Basis. Dabei wird nicht nur auf ein Produkt für alle möglichen Integrationsszenarien gesetzt, sondern auf mehrere kombinierbare Produkte bzw. Services, die optimal das jeweilige Integrationsvorhaben unterstützen und somit eine starke und zukunftsfähige Integrationsplattform bilden.

 

Summary