Microsoft BizTalk Server als Integrationsplattform im Unternehmen in zwei Schritten

Milen KoychevEnterprise Integration

Im Zeitraum August – November 2011 unterstützte Sunato die knk Business Software AG in einer Ausschreibung zur Einführung von Microsoft BizTalk Server 2010 als Integrationsplattform im Unternehmen.

Im ersten Schritt hat Sunato innerhalb kürzester Zeit die aktuelle IT-Situation analysiert und in Bezug auf eine mögliche Einführung von BizTalk Server zusammengefasst. Als Ergebnis dieser Arbeit entstand ein umfangreiches Konzept, das folgende drei Themenfelder betrachtet:

Generelle Anbieterinformationen der IT-Dienstleister und des Herstellers der Integrationsplattform – in unserem Fall Microsoft für den BizTalk Server.

Funktionale Anforderungen – anhand von Fachprozessen wurden die Einsatz- und vor allem Lösungsmöglichkeiten mittels des BizTalk Servers 2010 beschrieben.

Architektonische / technische Anforderungen – bei diesem Themenfeld ging es vornehmlich um die Architektur des BizTalk Servers und die technischen Funktionen bei der Realisierung von Schnittstellen. Dabei wurden sowohl ESB und SOA Aspekte betrachtet, als auch reine Schnittstellen-, Adapter- und Mapping-Funktionen, sowie BPM-Unterstützungen und BAM-Möglichkeiten behandeln. Zusätzlich gab es Einblicke in die Entwicklungsumgebung und Werkzeuge sowie darüber hinaus auch in die Simulationsfunktionen und Lösungen mit Cloud Computing Technologien.

Im zweiten Schritt hat Sunato bestehende Kundenprozesse mittels BizTalk Server exemplarisch umgesetzt und diese dem Kunden in einem Vorort-Termin präsentiert.

Bei der Präsentation wurde ein besonderer Wert darauf gelegt, dass der Kunde sich schnell in den abgebildeten Prozessen wieder findet und den Mehrwert einer Integrationsplattform auf BizTalk Server Basis erkennt.

Besondere Herausforderung dabei war der Teilnehmerkreis. Viele Rollen wurden vertreten: Teamleiter, IT-Manager, Softwareentwickler und Fachanwender. Jede Rolle hatte einen eigenen Schwerpunkt, der bei einer BizTalk Einführung beachtet werden muss.

Aus der strategischen Sicht musste eine spätere SAP und Dynamics NAV Integration durch die BizTalk Einführung gegeben sein. Im technischen Kontext war die Anforderung, dass der Kunde selbst einfach internes Knowhow während des Integrationsprojektes aufbauen kann. Im Alltag sollte die auf BizTalk Server Basis geschaffene Lösung mit geringem Aufwand wartbar sein.

In allen dieser Punkte konnte Sunato vom Einsatz des Microsoft BizTalk Server in der Präsentation vor Ort überzeugen. Darauf folgend hat Sunato dem Kunden den Schritt drei empfohlen: die Einführung von BizTalk Server als Integrationsplattform im Unternehmen.

Sowohl das fundierte Fachwissen zu Integrationsplattformen im Allgemeinen, als auch das spezielle BizTalk-KnowHow wurde von unserem Auftraggeber der knk Business Software AG sehr geschätzt und half dabei, eine rundum sehr umfassende und kompetente Beratung des Kunden anzubieten.